29.03.2011

Bad Hindelang ist einen Tag lang Bundeshauptstadt

Berlin bekommt Konkurrenz aus dem Allgäu: Am Sonntag, 3. Juli, wird Bad Hindelang als „Kinderland-Hauptstadt“ der zentrale Mittelpunkt der Republik sein. Bei einem großen Familienfest werden acht Kinder aus Deutschland das Kommando im Ferienparadies übernehmen. Zur Auswahl stehen acht Posten, darunter die Ämter Bürgermeister, Kurdirektor, Bankdirektor oder Feuerwehrmann-Hauptmann. Eine Anmeldung ist möglich ab 9. März auf der Internetseite der Bayern Tourismus Marketing GmbH (www.kinderland-hauptstadt.de). Der Startschuss fällt auf der Internationalen Tourismus Börse (ITB) in Berlin (9. bis 13. März), bei der eine Hindelanger Delegation das Kinderfest-Programm präsentieren wird.

„Wir sind Kinderland-Hauptstadt. Das ist wirklich großartig. Wir sind sehr stolz über die Auszeichnung, die für uns Bestätigung und Motivation ist. Bad Hindelang ist die richtige Wahl, denn was wir vor Ort Kindern bieten, das gibt es nicht so oft in Deutschland“, sagt Bad Hindelangs Bürgermeister Adalbert Martin. Gemeindechef Martin wird den Kindern am Sonntag, 3. Juli, die Schlüssel zum Rathaus übergeben und danach für einen Tag seinen Platz räumen müssen. Das blüht auch Kurdirektor Max Hillmeier und weiteren sechs erwachsenen Entscheidungsträgern. Von dem so genannten „Kinderland-Rat“ bekleidet werden an diesem Tag außerdem die Berufe Polizei-Oberwachtmeister, Hoteldirektor, Naturschützer und Spielzeugladenchef.
Darüber hinaus darf der Nachwuchs am 3. Juli unterschiedliche Handwerksberufe testen, beim Bau von Alphörnern mithelfen und Schuhplatteln lernen. „Das wird garantiert die Kinder-Party des Jahres. Am 3. Juli stellt Bad Hindelang Berlin in den Schatten. Wir haben ein umfangreiches und sehr abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, auch für die Woche nach dem Familienfest. Die Kinder werden diese Tage so schnell garantiert nicht vergessen“, sagt die Hindelanger Marketing-Chefin Susanne Rauschhuber. Die Gemeinde wird von 2. bis 9. Juli im Zeichen des Projektes stehen. So lange dürfen die acht Kinder, die als Gewinner ermittelt werden, mit ihrer Familie die großartige Natur der Allgäuer Berge genießen. Zentrale Veranstaltung für die breite Öffentlichkeit ist das Familienfest am Sonntag, 3. Juli, im Ortszentrum.

Politisch wird sich der Nachwuchs in einem so genannten „Kinderland-Rat“ Gehör verschaffen. In einer Sitzung des Gremiums wird der Nachwuchs zehn Forderungen für glückliche Kinder im Urlaub aufstellen, die am Ende des Familienfestes an einen hochrangigen Tourismusverantwortlichen übergeben werden. „Auf diese Liste freue ich mich besonders, denn ich denke, die Kinder werden uns ganz schön die Augen öffnen und garantiert auf neue Ideen bringen“, so Rauschhuber, die das Projekt für Bad Hindelang betreut.

„Mit dieser einmaligen Aktion wollen wir Maßstäbe setzen für glückliche Kinder im Urlaub. Kinder sind sehr anspruchsvolle Gäste mit individuellen Wünschen. Es war der Nachwuchs, der uns zur Familienmarke Kinderland inspiriert hat. Mit den zahlreichen Aktionen bieten wir den kleinen Urlaubern eine Plattform und rücken ihre Wünsche und Bedürfnisse in den Fokus“, sagt Svenja Czehowsky, zuständige Produktmanagerin bei der Bayern Tourismus Marketing GmbH.
Kinderland Bayern ist seit 2003 das Qualitätssiegel der Bayern Tourismus Marketing GmbH für Familienurlaub. Unter dieser Marke sind insgesamt 320 Partner zusammengefasst, darunter 17 Kinderland-Orte. Wo immer das Kinderland-Zeichen zu sehen ist, finden sich besonders familienfreundliche Angebote. Partner sind Anbieter von Beherbergungsleistungen wie Hotels, Ferienwohnungen, Bauernhöfe und Campingplätze. Aber auch Museen, Bergbahnen, Skischulen, Spaßbäder und Freizeitparks können sich zum qualitätsgeprüften Kinderland-Erlebnispartner auszeichnen lassen. Für alle Kinderland-Partner gilt: Die Qualitätsprüfung erfolgt regelmäßig durch unabhängige Tester.

Bad Hindelang ist geradezu prädestiniert für diese Auszeichnung, denn Familien mit Kindern stehen hier an erster Stelle. Bad Hindelang verfügt über ein Netz von rund 300 Kilometer Wanderwegen aller Schwierigkeitsgrade, zwei Bergbahnen, herausfordernde Klettersteige, einen Klettergarten für Jung und Alt, einen Mountainbike-Park mit allen Schikanen und vieles mehr. Attraktionen warten hier beim Naturerlebnis förmlich hinter jedem Fels: Etwa das Murmeltier, das mit einem schrillen Pfiff seine Artgenossen warnt, die Gämsen, die grazil schroffe Hänge erklimmen. Oder der Steinadler, der majestätisch am Himmel seine Kreise zieht und Gebirgsbäche, die sich teils als mächtige Wasserfälle den Weg ins Tal bahnen und dort die Naturbäder und Kneippanlagen mit ihrem kühlen Wasser versorgen. Die Region ist die sonnigste in Deutschland, die Artenvielfalt von Flora und Fauna ist einzigartig. Die Luft ist so klar und rein, wie kaum an einem anderen Ort im Land. Hier – eingebettet zwischen den bis zu 2.600 Meter hohen Bergriesen – liegt Bad Hindelang mit seinen sechs Ortsteilen. Der etwa 5.000 Einwohner zählende Ort darf sich seit 2002 „Bad“ nennen und trägt die Prädikate „Heilklimatischer Kurort“ und „Kneippheilbad“. Einmalig ist auch Deutschlands erste Alpen-Allergie-Station. Was hinter diesen Auszeichnungen steht, ist ein Naturerlebnis, das in seiner Güte und Qualität seinesgleichen sucht. Nicht umsonst beurteilen die Internationale Alpenschutzkommission CIPRA und der World Wide Fund for Nature (WWF) die Berge um Bad Hindelang als eine der schützenswertesten Regionen der Alpen. Über 80 Prozent der Landschaft stehen unter Naturschutz. Die Auszeichnung des Naturschutzgebietes „Allgäuer Hochalpen“ mit dem „Fahrtziel Natur-Award 2010“ belegt diese These eindrucksvoll. Das artenreichste Gebirge Deutschlands hatte sich gegen den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer sowie den Naturpark Lüneburger Heide durchgesetzt. Teilgenommen hatten 17 deutsche Großschutzgebiete der Kooperation „Fahrtziel Natur“ sowie alle deutschen Nationalparke, Naturparke und Biosphärenreservate.

In den Sommermonaten sind beispielsweise das Allgäuer Indianerland und das vom Hindelanger Bergführerbüro angebotene „Bergabenteuer“ ein Hit. Ein Renner sind außerdem die Naturbäder, die liebevoll gestalteten Spielplätze entlang des Familienwanderwegs und Themenwanderungen wie etwa der neue Schmugglersteig in Oberjoch. Und bei der „Wanderung ins Reich des Steinadlers” können sie sogar einen Blick auf einen bewohnten Adlerhorst werfen. Besonders beliebt sind ferner die Besuche im Kutschenmuseum, den historischen Hammerschmieden und in der Schaukäserei.

Stolz ist man in Bad Hindelang, dass die Bemühungen der Gemeinde, die Allgäuer Bergwelt vor allem für Kinder und Familien attraktiv zu gestalten, von der Bayern Tourismus Marketing GmbH mit fünf Bärchen ausgezeichnet wurden. Bereits mit Bärchen dekoriert sind die fünf Markenpartner-Betriebe vor Ort: das „DU Familotel Krone“ in Unterjoch, das „Familotel Alpenhotel“ Oberjoch, das Hotel „Zum Alten Senn“, das Ferienhaus „Am Dorfgarten“ in Oberjoch sowie das Kur- und Sporthotel in Bad Hindelang. Im Kinderland-Hauptstadt-Jahr wird das Quintett nachlegen und das bereits sehr umfangreiche Angebot ausbauen. Dafür vorgesehen sind neben dem Zeitraum vom 2. bis 9. Juli folgende Wochen: 19. bis 26. März, 17. bis 24. September und 29. Oktober bis 5. November.

Dateien:

Kontakt / Ansprechpartner

Bad Hindelang Tourismus 

Unterer Buigenweg 2
87541 Bad Hindelang


Tel.: +49 8324 8920
Fax: +49 8324 89210

Email: info‎@‎badhindelang.de
WWW: www.badhindelang.de

Maximilian Hillmeier

- Tourismusdirektor -

Tel.: +49 8324 892 401
Fax: +49 8324 892 1401

Email senden

Anke Birle

- Marketing & stellv. Tourismusdirektorin -

Tel.: +49 8324 892 431
Fax: +49 8324 892 1431

Email senden
alles aus einer Hand
beste Bewertungen in Bayern
über 400 Unterkünfte im Allgäu
mehr als 200.000 zufriedene Gäste pro Jahr
viele kostenlose Leistungen mit Bad Hindelang PLUS
loading