02.11.2011

Qualitätsbewusst und bärenstark: Bad Hindelang startet in den Winter

Vier gewinnt: Mit einer gezielt auf Familien und gesundheitsbewusste Naturliebhaber ausgerichteten Tourismusstrategie startet die Gästeinformation Bad Hindelang in die Wintersaison. Im Mittelpunkt steht das Leitprodukt „Bad Hindelang PLUS“ mit seinen Teilbereichen „Winter“, „Wandern“, „Familie“ und „Gesundheit“. Ein Wintertraum der Extraklasse erwartet die Gäste in den kommenden Monaten: schneesichere Pisten, Langlaufloipen, Rodelbahnen, geräumte Winterwanderwege, romantische Pferdeschlittenfahrten und den schönsten Erlebnis-Weihnachtsmarkt Deutschlands.

„Wir haben unser Projekt „Bad Hindelang PLUS“ gezielt weiterentwickelt. Über 240 Gastgeber bieten 17 Leistungen aus den Bereichen sanfte Mobilität, Freizeit und Bergbahnen an. Sogar der Skipass ist im Übernachtungspreis mit dabei. Das Angebot ist variantenreicher als jemals zuvor. Im zentralen Mittelpunkt steht unsere 'Drei-Generationen-Tourismusstrategie‘, mit der wir alle Bedürfnisse abdecken und außerdem zahlreiche Extras für jeden in der Familie bieten“, sagt der Bad Hindelanger Kurdirektor Max Hillmeier. Und der Ausflug nach Bad Hindelang rechnet sich: Eine skifahrende Familie mit zwei Kindern kann in der Wintersaison bis zu 200 Euro sparen. Bad Hindelang hat neun Millionen Euro im Rahmen einer großangelegten „Winteroffensive“ in die Komfort- und Qualitätsverbesserung investiert und damit seinen Status vom „Winterparadies“ weiter ausgebaut. Schwerpunkte waren die Bergbahnen (inklusive Beschneiung). Ein 6er-Sessellift, eine 8er-Gondelbahn sowie elf Lifte stehen Gästen zur Verfügung. Auf insgesamt 32 Kilometern präparierten Pisten können sich Ski-Alpinisten, Carver, Boarder oder Trick-Skifahrer austoben – tags und teils sogar nachts. Kinder haben im 20.000 Quadratmeter großen „Schneekinderland“ an der Iselerbahn ihr eigenes Hoheitsgebiet. Wer Langlauf bevorzugt, dem bietet sich ein Ski-Mekka von 90-Kilometern Loipen-Strecke. Die Langlaufloipen führen bis ins Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen sowie in das Tannheimer Tal in Tirol. Gerodelt wird auf einer Gesamtstrecke von zehn Kilometern. Von der Bergstation der hochmodernen Achter-Gondel-Hornbahn führen drei kilometerlange Rodelbahnen das Imberger Horn hinab. Rodel kann man ausleihen. Eisläufer oder Eisstockschützen können sich auf der Natureisbahn an der Hornbahn vergnügen.

Die Winteroffensive für noch mehr Service und Qualität soll auch das zweite Halbjahr 2011 erfolgreich abschließen und nahtlos an die Halbjahresstatistik des Bayerischen Landesamtes für Statistik anknüpfen: Die Zahl der Gästeankünfte war in den ersten sechs Monaten dieses Jahres um 30 Prozent von 60.849 auf 79.104 angestiegen. Bei den Übernachtungen verzeichnete Bad Hindelang eine Steigerungsrate um 15 Prozent von immerhin 294.444 auf 338.611. Dazu trugen auch die zahlreichen Prämierungen bei. Jüngster Coup: Bad Hindelang belegte den zweiten Platz beim „ADAC-Tourismuspreis 2012“. Damit würdigte der Allgemeine Deutsche Automobil-Club die konsequente Umsetzung und Ausrichtung der Gemeinde auf die Bedürfnisse von Allergikern als touristisches Vorbildprojekt. Dem vorausgegangen war die Zertifizierung zum allergikerfreundlichsten Ort Deutschlands im Mai 2011 durch die Europäische Stiftung für Allergieforschung (ECARF).

Die Kommune hat dafür ein qualitätsgeprüftes Netzwerk mit über 80 Bad Hindelanger Leistungsträgern (darunter Hotels, Ferienhäuser, Restaurants, Metzgereien, Bäckereien) aufgebaut und in der Kommune optimale Bedingungen geschaffen für die „Ferien von der Allergie“. Das Siegel ist europaweit das einzige, das auf der Grundlage wissenschaftlicher Kriterien vergeben wird. „Die Zahlen und Auszeichnungen machen deutlich, dass wir nach wie vor auf dem richtigen Weg sind. Diesen Weg werden wir auch in diesem Winter fortsetzen und haben deshalb unser Angebot vor allem für Familien noch weiter ausgebaut“, so der Hindelanger Kurdirektor Max Hillmeier. Ihre Kinder- und Familienfreundlichkeit hat die Gemeinde nachhaltig unter Beweis gestellt. 2007 wurde der Ort innerhalb des Qualitätssiegels „Kinderland Bayern“ als einzige Allgäuer Gemeinde mit der Top-Klassifizierung „Fünf Bärchen“ (= bärenstark) ausgezeichnet. Diese Marke fasst 330 Partner sowie 17 Kinderland-Orte zusammen. Wo immer das Kinderland-Zeichen zu sehen ist, finden sich besonders familienfreundliche Angebote. Skischulen und Hallenfreizeitparks zählen ebenfalls zu den qualitätsgeprüften Kinderland-Erlebnispartnern. Sechs Markenpartner-Betriebe vor Ort sind bereits prämiert und haben mit dafür gesorgt, dass 2011 ein bärenstarkes Jahr war: Der Ort war das ganzes Jahr lang „Kinderland Hauptstadt Bayern“ und somit die familienfreundlichste Gemeinde im Freistaat.

„Mit „Bad Hindelang PLUS“ können Familien mit Kindern auch in diesem Winter die Natur pur genießen. Denn wann und wo immer es möglich ist, werden die Gäste mit dem Öffentlichen Personen Nahverkehr zu ihren Ski- und Rodelpisten oder etwa dem großen Hallenspielplatz „Allgäulino“ befördert. Die Erhaltung des Naturschutzgebiets „Allgäuer Hochalpen“ steht in Bad Hindelang nach wie vor über allem. Für die vorbildliche sanfte Mobilität wurde das Naturschutzgebiet Allgäuer Hochalpen mit Bad Hindelang PLUS von der Deutschen Bahn AG sowie den drei großen Umweltverbänden BUND, NABU und VCD vor einem Jahr mit dem „Fahrtziel Natur-Award 2010“ ausgezeichnet. Weil der Begriff „Wandern“ ein weiterer Baustein des Hindelanger Erfolgsmodels ist, läuft hier ziemlich viel: 50 Kilometer geräumte Wanderwege laden in diesem Winter zu einem flotten Marsch oder gemütlichen Spaziergang durch verschneite Märchenlandschaften oder zu einer der über ein Dutzend bewirtschaftender Berghütten ein.

Und rechtzeitig zum Winter, wandelt sich das Blütentelefon wieder zum Winterwandertelefon um (08324/89221). Vorweihnachtlich wird es bereits ab 25. November mit dem Start des 10. Hindelanger Erlebnis-Weihnachtsmarktes (bis 4. Dezember). Gäste können sich auf ein besonderes Highlight freuen. Der Bad Hindelanger Erlebnis-Weihnachtsmarkt ist der schönste in Deutschland.

Dateien:

Kontakt / Ansprechpartner

Bad Hindelang Tourismus 

Unterer Buigenweg 2
87541 Bad Hindelang


Tel.: +49 8324 8920
Fax: +49 8324 89210

Email: info‎@‎badhindelang.de
WWW: www.badhindelang.de

Maximilian Hillmeier

- Tourismusdirektor -

Tel.: +49 8324 892 401
Fax: +49 8324 892 1401

Email senden

Anke Birle

- Marketing & stellv. Tourismusdirektorin -

Tel.: +49 8324 892 431
Fax: +49 8324 892 1431

Email senden
alles aus einer Hand
beste Bewertungen in Bayern
über 400 Unterkünfte im Allgäu
mehr als 200.000 zufriedene Gäste pro Jahr
viele kostenlose Leistungen mit Bad Hindelang PLUS
loading