14.05.2012

Prof. Dr. Wilhelm Schmid erhält ersten Meckatzer-Philosophie-Preis

Mit dem hochkarätigen Festakt und der Verleihung des ersten Meckatzer-Philosophie-Preises an Prof. Dr. Wilhelm Schmid gingen am Sonntag, 13. Mai 2012 die zweiten philosophischen Tage „Philosophie am Pass“ im Heilklimatischen Kurort Bad Hindelang/Allgäu zu Ende. Nach dem gelungenen Abschluss der Veranstaltung mit einem Grußwort eines äußerst eloquenten, überzeugenden und sehr sympathischen Bundesministers der Finanzen a.D. Dr. Theo Waigel wird in Bad Hindelang bereits an einer Fortsetzung vom 1. bis 5. Mai 2013 gearbeitet.

Unter dem Motto „Liebe-Freundschaft-Kommunikation“ lud die Allgäuer Gemeinde Bad Hindelang vom 9. bis 13. Mai 2012 zu einem geistigen Aufstieg im Rahmen der zweiten philosophischen Tage „Philosophie am Pass“ ein. Die Teilnehmer widmeten sich in verschiedenen Seminaren des Projektleiters Dr. Rainer Jehl und der renommierten Referenten PD Dr. Sabrina Ebbersmeyer sowie Matthias J. Lange der Kunst der richtigen Lebensgestaltung. Alle drei Stichworte des diesjährigen Mottos sind von aktueller Brisanz und haben ihren Ursprung bereits in den Anfängen der Philosophie.

In einem öffentlichen Festakt wurde Prof. Dr. Wilhelm Schmid am Sonntag mit dem ersten Meckatzer-Philosophie-Preis ausgezeichnet. Den mit 3.000 Euro dotierten Preis verleiht die Meckatzer Löwenbräu im Rahmen der Ehrung durch die Gemeinde Bad Hindelang an Persönlichkeiten, die sich um die Vermittlung von Philosophie an die Allgemeinheit verdient gemacht haben. Der aus Schwaben stammende Berliner Philosoph Wilhelm Schmid befasst sich seit vielen Jahren mit einer Neubegründung der Lebenskunst unter modernen Vorzeichen. Er wagt den Versuch zu einem pragmatischen Verständnis von Liebe, ohne die Romantik aufzugeben. Schmid schlägt vor, die Liebe „atmen zu lassen“ und spricht über die verschiedenen Ebenen der Liebe: Körperlich, seelisch, geistig, transzendent. Für die wichtigsten Schwierigkeiten hat er recht praktische Lösungen parat. In seinem Festvortrag „Philosophie der Liebe und der Lebenskunst: Warum die Liebe so schwierig ist und wie sie dennoch gelingt“ griff Wilhelm Schmid diese Kerngedanken noch einmal auf. Dr. Rainer Jehl betonte in seiner Laudatio den experimentellen Versuchscharakter und die Praxisrelevanz des Denkens von Wilhelm Schmid. Auch prominenter Besuch wurde beim Festakt empfangen: Dr Theo Waigel, Bundesminister für Finanzen a.D. Er sprach ein unterhaltsames Grußwort, in dem er seine Begegnungen mit zeitgenössischen Philosophen tiefsinnig Revue passieren ließ.

„Philosophie am Pass“ wurde von Dr. Rainer Jehl, Philosoph sowie Projektleiter, und der PR-Beraterin Stefanie Fuchs, FUCHS PR & CONSULTING, in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Bad Hindelang ins Leben gerufen. Aufgrund der positiven Resonanz auf „Philosophie am Pass“ arbeiten die Veranstalter bereits an einem Konzept für die Fortsetzung im Jahr 2013. Die nächsten philosophischen Tage sollen vom 1. bis 5. Mai 2013 stattfinden.


Kontakt / Ansprechpartner

Bad Hindelang Tourismus 

Unterer Buigenweg 2
87541 Bad Hindelang


Tel.: +49 8324 8920
Fax: +49 8324 89210

Email: info‎@‎badhindelang.de
WWW: www.badhindelang.de

Maximilian Hillmeier

- Tourismusdirektor -

Tel.: +49 8324 892 401
Fax: +49 8324 892 1401

Email senden

Anke Birle

- Marketing & stellv. Tourismusdirektorin -

Tel.: +49 8324 892 431
Fax: +49 8324 892 1431

Email senden
alles aus einer Hand
beste Bewertungen in Bayern
über 400 Unterkünfte im Allgäu
mehr als 200.000 zufriedene Gäste pro Jahr
viele kostenlose Leistungen mit Bad Hindelang PLUS
loading