05.09.2014

Viehscheid in Bad Hindelang: Naturschauspiel und Festtag

Naturschauspiel und Publikumsmagnet: Der traditionelle Almabtrieb in Bad Hindelang am Donnerstag, 11. September, markiert das Ende des Allgäuer Almsommers. Der Bad Hindelanger Viehscheid ist in der Region der erste große Alpabtrieb, wie der Almabtrieb im Allgäu genannt wird (weitere Gemeinden folgen). Zudem ist der seit 1794 schriftlich belegte Bad Hindelanger Viehscheid einer der ältesten und spektakulärsten überhaupt. Zahlreiche Einheimische und Tausende Gäste werden dabei sein, wenn die rund 900 Stück Vieh der fünf Galt-Alpen (nur Jungvieh) mit lautem Schellen- und Glockengeläut zurück ins Tal getrieben und an ihre Besitzer zurückgegeben werden. Die Ankunft auf dem Bad Hindelanger Schaid-Platz auf der Aach (nahe der Hornbahn Hindelang) wird im Anschluss mit zünftiger Musik und heimischen Schmankerln ausgelassen gefeiert. Den „Viehscheid einmal anders erleben“ können Interessierte am Veranstaltungstag bereits ab 4.45 Uhr. Ein Wanderführer zeigt den Teilnehmern beispielsweise, wie das Vieh auf dem Sammelplatz von den Hirten zusammengetrieben oder wie das „Kranzrind“ mit dem wunderschönen Blumenschmuck dekoriert wird.    

„Für die Gemeinde ist der Viehscheid nicht nur eine Tradition, sondern ein Naturschauspiel, das einen Blick auf unsere offene hochalpine Kulturlandschaft gewährt. Das für uns größte Fest des Jahres verknüpft zugleich die Kernbereiche Landwirtschaft, Naturschutz und Tourismus, die das bekannte und mehrfach prämierte 'Hindelanger Ökomodell“ vereint. Dass besonders viele Gäste den Viehscheid bei uns und mit uns feiern, das finde ich großartig“, sagt Anke Birle, Marketing-Chefin bei Bad Hindelang Tourismus.  

Ist der Almsommer für Mensch und Tier einer Alpe unfallfrei verlaufen, führt ein auf dem Kopf aufwändig geschmücktes Tier die jeweilige Herde an – das so genannte Kranzrind. Die Zweige, Blumen, Gräser und Bänder sind zu einer ungewöhnlich großen Krone geflochten. Meist enthält der Kopfschmuck des Tieres zudem ein Kreuz, womit um den Schutz des Himmels gefleht wird. 

Auch ein Spiegel zur Abwehr böser Geister gehört in den Kranz. Der Viehscheid in Bad Hindelang findet jedes Jahr am 11. September statt. Fällt der 11. September auf einen Sonntag, findet „D'r Hindelôngar Schaid“, wie die Einheimischen sagen, am Samstag zuvor statt.     

Eng verknüpft mit dem traditionellen Hindelanger Viehscheid ist ein großer Krämermarkt mit über 100 Ständen. Dazu zählen Essensstände und ein großes Festzelt, in dem es am 11. September zwischen 9.30 Uhr und 17.30 Uhr Programm geben wird. Eine Attraktion ist ab 14.30 Uhr die Überreichung der Ehrengaben an die Meisterhirten. Für die musikalische Umrahmung im Festzelt sorgt tagsüber die Harmoniemusik Hindelang, ab 19.30 Uhr spielen die Oberallgäu-Musikanten“.    

Eine Viehscheid-Warm-Up-Party mit DJ Tonic findet bereits am Samstag, 6. September, 21 Uhr, im Festzelt auf der Aach (nahe der Hornbahn Hindelang) statt. Eine „Wanderung zum Schellen anlegen“ sowie ein Bauerntheater wird am Mittwoch, 10. September, 8 Uhr beziehungsweise 20 Uhr geboten.     

Veranstaltungen vor dem Viehscheid:  

  • Viehscheid-Warm-Up-Party: Samstag, 6. September, 21 Uhr, im Festzelt auf der Aach (nahe der Hornbahn Hindelang).
  • Mit dem bekannten Radio-, Club und Event-Diskjockey  „DJ Tonic“. Einlass ist ab 16 Jahren.    
  • Wanderung zum Schellen anlegen: Mittwoch, 10. September, 8 Uhr. Treffpunkt ist am Parkplatz „Auf der Höh“ in Hinterstein. Ein einheimischer Wanderführer zeigt den Teilnehmern bei dem kostenlosen Ausflug in die Welt der Alphirten, wie den Tieren zum Viehscheid die prächtigen Schellen und Glocken angelegt werden. Ein unvergesslicher Ausflug in die Welt der Alphirten. Hinweis: Auf festes Schuhwerk achten und Brotzeit mitnehmen.  
  • Original Hindelanger Bauerntheater: Mittwoch, 10. September, 20 Uhr, im Kurhaus. Zu sehen ist das Stück „Kurbetrieb beim Kräuter-Blasi“.   
  • Den Viehscheid einmal anders erleben: Donnerstag, 4.45 Uhr. Treffpunkt ist am Parkplatz „Auf der Höh“ in Hinterstein. Ein Wanderführer zeigt den Teilnehmern wie beispielsweise das Vieh auf dem Sammelplatz von den Hirten zusammengetrieben wird oder wie das „Kranzrind“ mit dem wunderschönen Blumenschmuck dekoriert wird. 

Hinweis: Auf festes Schuhwerk achten und eventuell eine kleine Brotzeit mitnehmen.    

Über das „Ökomodell Hindelang“:  

Das Urprinzip des „Hindelanger Ökomodells“ ist die Allianz zwischen Landwirtschaft, Naturschutz und Tourismus. Das seit über zwei Jahrzehnten verfolgte, mehrfach national und international ausgezeichnete Konzept hat im Kern das Ziel, ortsansässige Landwirte dabei zu unterstützen, die Ursprünglichkeit der Landschaft mit ihren typischen Buckelwiesen, farbenprächtigen Pflanzenteppichen und klarem Wasser zu erhalten. Zudem wird die direkte Verarbeitung und Vermarktung sämtlicher landwirtschaftlicher Produkte vor Ort vorangetrieben.

Eine über die Landesgrenzen hinaus bekannte Köstlichkeit ist zum Beispiel der Allgäuer Bergkäse. Bad Hindelanger Bergbauern bewirtschaften innerhalb des Verbundes „Natur und Kultur“ alpine Wiesen nach folgenden ökologischen Richtlinien: Völliger Verzicht auf Kunstdünger und Gentechnik, strenge Kontrollen bei der artgerechten Tierhaltung (maximal eine Kuh pro Hektar) durch die Teilnahme am Projekt „Offene Stalltür“ oder Futterherstellung innerhalb des Gemeindegebietes (aktuell 90 Prozent). Von der Internationalen Alpenschutzkomission CIPRA und dem World Wide Fund for Nature (WWF) werden die Berge um Bad Hindelang als eine der schützenwertesten Regionen der Alpen beurteilt.   

Mediendownload (Pressetext und Pressefotos):  

www.denkinger-kommunikation.com/fotogalerie/bad-hindelang-tourismus/viehscheid

 


Kontakt / Ansprechpartner

Bad Hindelang Tourismus 

Unterer Buigenweg 2
87541 Bad Hindelang


Tel.: +49 8324 8920
Fax: +49 8324 89210

Email: info‎@‎badhindelang.de
WWW: www.badhindelang.de

Maximilian Hillmeier

- Tourismusdirektor -

Tel.: +49 8324 892 401
Fax: +49 8324 892 1401

Email senden

Anke Birle

- Marketing & stellv. Tourismusdirektorin -

Tel.: +49 8324 892 431
Fax: +49 8324 892 1431

Email senden
alles aus einer Hand
beste Bewertungen in Bayern
über 400 Unterkünfte im Allgäu
mehr als 200.000 zufriedene Gäste pro Jahr
viele kostenlose Leistungen mit Bad Hindelang PLUS
loading